Panax Ginseng – Performance Seit 11 v. Chr.


Ginseng oder mit Panax Ginseng ist eine Pflanzenart aus der Familie der Araliengewächse. Hauptsächlich kommt sie in Nordkorea, im Nordosten Chinas und im Südosten Sibiriens vor. Kultiviert wird Ginseng aber weltweit, um die Wurzeln als Basis für medizinisch-pharmazeutische Produkte zu gewinnen. Die Koreaner nutzten Ginseng schon sehr früh zu medizinischen Zwecken. Erste Kultivierungsversuche wurden bereits im Jahre 11 v. Chr. unternommen.

Wirkung

Der Wirkstoff der Ginsengwurzel sind die sogenannten Triterpensaponine, die auch Ginsenoside genannt werden. Bis dato konnten bis zu 150 verschiedene Ginsenoside aus der Ginsengwurzel isoliert werden. Diese gehören zur Familie der Saponine, zeigen aber im Gegensatz zu den anderen Vertretern nur eine geringe Neigung zur Auflösung von Blutkörperchen.

Die verschiedenen Ginsenoside können unterschiedliche Effekte auf den menschlichen Körper haben. Einige stimulieren das zentrale Nervensystem während andere es beruhigen und Konzentrationsfähigkeit steigern. Außerdem besitzt Ginseng antioxidative Eigenschaften und eine neuroprotektive Eigenschaften. Immer wieder ist die Ginsengdroge auch mit einer hemmenden Wirkung auf Krebszellen in Verbindung gebracht worden. Zu diesem Zweck wird die Pflanze auch im ostasiatischen Raum häufig eingesetzt.

Anwendungsgebiete

Ginseng wird zur Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei Schwäche- und Erschöpfungszuständen, bei Müdigkeit und Konzentrationsmangel. Außerdem wird es auch bei normalem Zustand zur Leistungssteigerung bei starken geistigen und körperlichen Anstrengungen, wie zum Beispiel im e-Sport, verabreicht.

Zusätzlich wird Ginseng schon seit Jahrtausenden in der traditionellen chinesischen Medizin eingesetzt. Bei einer regelmäßigen Einnahme wird davon ausgegangen, dass es zu weniger Krebsneuerkrankungen kommt. Weitere Studien belegen auch, dass Ginseng, vor allem bei älteren Menschen, zu einer erhöhten Vitalität nach Krankheiten und Operationen beiträgt.

Quellen

Wesnes, K. A., Ward, T., McGinty, A., & Petrini, O. (2000). The memory enhancing effects of a Ginkgo biloba/Panax ginseng combination in healthy middle-aged volunteers. Psychopharmacology152(4), 353–361. https://doi.org/10.1007/s002130000533

Ko, H.-J., Kim, I., Kim, J.-B., Moon, Y., Whang, M.-C., Lee, K.-M., & Jung, S.-P. (2014). Effects of Korean Red Ginseng Extract on Behavior in Children with Symptoms of Inattention and Hyperactivity/Impulsivity: A Double-Blind Randomized Placebo-Controlled Trial. Journal of Child and Adolescent Psychopharmacology24(9), 501–508. https://doi.org/10.1089/cap.2014.0013


Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen